vom 02.06.2019

Werde ein MINT-­‐Star in den Ferien!

Kostenfreie Projektreihe „MINT- Die Stars von Morgen“ erstmals auch als kompaktes Ferienangebot im Viseum in Wetzlar

Spannende Experimente für Schülerinnen und Schüler in der ersten Ferienwoche / Anmeldeschluss: 15. Juni 2019

Wer sich noch nicht für ein Feriencamp in den Sommerferien entschieden hat, sollte sich dieses Angebot nicht entgehen lassen: Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren können in der

ersten Ferienwoche vom 1. bis 6. Juli 2019 mitmachen bei „MINT – Die Stars von Morgen“ im Viseum in Wetzlar! Jeden Tag steht ein anderes Highlight aus der Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) auf dem Programm: Los geht’s mit einer Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit und einem Besuch eines Ausbildungsunternehmens. Nach diesem intensiven Einblick in die Berufswelt ist die eigene Kreaitvität und handwerkliches Geschick gefragt: Am nächsten Tag kann jeder sein individuelles Exponat aus der Welt der Optik, Elektronik und Mechanik planen und bauen, ganz nach dem Motto „Gedacht - Gemacht!“ Mit spannenden chemischen Experimenten im Labor und einem Besuch des Chemikum in Marburg können sich alle Teilnehmer ein genaues Bild machen von Laborberufen und der faszinierenden Welt der Chemie, die uns überall im Alltag begegnet.

„Thursday for Future“ – Neue Technologien im Fokus

 Wer sich Gedanken macht über den Klimaschutz, kann beim Planspiel „Neue Technologien“ über den Einsatz von Wind- und Wasserkraft, Solarenergie und Leichtbau so richtig loslegen. Im Bereich Optik geht es darum, sein eigenes Mikroskop zu bauen und unter dem Titel „Game over?!“ entwickeln die jungen Leute ihr eigenes Computerspiel. In den Mittagspausen gibt es zur Stärkung einen kleinen Imbiss.

„It’s Showtime!“ – Abschlusspräsentation am letzten Tag

Zum Abschluss präsentieren die „MINT-Stars“ am letzten Tag ihre Lieblingsexperimente und Exponate, die sie auch mit nach Hause nehmen können, vor Eltern, Geschwistern und Freunden. Natürlich erhalten auch alle ein Zertifikat – eine wertvolle Ergänzung für ihre Bewerbungsunterlagen!

Kostenlose praxisorientierte Berufsorientierung

Die Teilnahme an dieser Berufsorientierung der besonderen Art ist kostenlos. Finanziert wird das Projekt vom Land Hessen unter Einsatz von Mitteln des Europäischen Sozialfonds und mit Mitteln der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Verantwortlich für die Durchführung ist der Bildungsdienstleister Provadis. „Das Projekt ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, außerhalb des Schulunterrichts frühzeitig erste Erfahrungen mit den MINT-Themen zu sammeln und dies anhand praktischer Inhalte“, fasst Manfred Mahler, Projektleiter bei Provadis, die Vorteile zusammen. „Erstmals bieten wir die beliebte Veranstaltungsreihe von sechs bis acht Nachmittagen in einer kompakten einwöchigen Ferienwoche von Montag bis Samstag in Wetzlar an.“

Schnell anmelden bis zum 15. Juni – los geht’s

Wer dabei sein will, sollte sich gleich melden – die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Anmelden können sich Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 – 10, die mindestens 14 Jahre alt sind. Anmeldungen bis zum 15. Juni unter info@viseum-wetzlar.de oder unter 06441-5676158 (Frau Schudy)

Weitere Informationen unter www.mint-die-stars-von-morgen.de und Flyer zum Download hier

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH ist ein Unternehmen der Infraserv-Höchst-Gruppe. Mit rund 1.400 Auszubildenden und über 4.500 Weiterbildungsteilnehmern an den Standorten Frankfurt und Marburg gehört Provadis zu den führenden Anbietern von Bildungsdienstleistungen in Hessen. Rund 400 internationale Kunden nutzen in Partnerschaften und Kooperationen das Know-how von Provadis auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und bei der Entwicklung von E-LearningKonzepten. An der Provadis Hochschule studieren rund 1.200 Studenten in dualen und berufsbegleitenden Studiengängen mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Die Hochschule bündelt ihre interdisziplinären Aktivitäten im Bereich Forschung und Projekte im Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit.